„Die Avocado- und Sonnenroute“ – Ruta del sol y del aguacate

Auf der Fahrt durch wunderschöne Dörfer, vorbei an langen Küsten und entlang fruchtbarer Felder im Landesinneren umspielt Reisende das Licht dieser magischen, geschichtsreichen Route, die von berühmten Persönlichkeiten erzählt.

Diese Route ist 75 Kilometer lang, die an den Stränden von Rincón de la Victoria, dem Eingangstor der Axarquía, beginnt und bis zu den Feldern mit subtropischen Kulturpflanzen in Benamargosa führt. Diese Ausflugsstrecke, die Malaga am nächsten liegt, führt durch die Gemeindegebiete von Rincón de la Victoria, Macharaviaya, Vélez-Málaga, Benamocarra, Iznate und Benamargosa.

Die subtropischen Früchte bilden zusammen mit der wundervollen Sonne, die man an der Küste genießen kann, den Leitfaden für eine Route, für die sich wirklich jeder begeistern wird. Neben dem traditionellen Obst und Gemüse findet man in Axarquía Mangos, Papayas, Chirimoyas und vor allem Avocados, alles in perfekter Harmonie mit den traditionellen Kulturpflanzen. Diese Vielfältigkeit in der Landwirtschaft ist aufgrund des ungewöhnlichen Mikroklimas möglich, das durch die Gebirgsketten des Naturschutzgebietes Parque Natural de Tejeda, Almijara entsteht y Alhama.

Auch die Geschichte spielt auf dieser Route eine bedeutende Rolle; hier ist vor allem die Stadt Vélez-Málaga, die Hauptstadt der Axarquía, ist historisch von großem Interesse. Sie zeigt ihren Hauptstadtcharakter nicht nur in der Geschichte und Bevölkerung, sondern auch in ihrer geographischen Lage in einer wunderschönen, zentral gelegenen Flussebene, von der die meisten Wege und Routen abgehen, auf denen man die verschiedenen Gegenden der Axarquía kennen lernen kann.

Bekannte Persönlichkeiten hinterließen ihre Spuren auf der Route der Sonne und der Avocados. Der Dichter Salvador Rueda, der Musiker Eduardo Ocón und die Philosophin und Essayistin María Zambrano wurden in dieser Region geboren, wo auch die Familie Gálvez wohnte, eine Familie aus Macharaviaya, die viele Künstler förderte. Ein wirkliches Naturschauspiel stellt die Cueva del Tesoro in Rincón de la Victoria dar, die einzige Meeresgrotte in Europa, die besucht werden kann.

Diese sehr abwechslungsreiche Route hat jedem etwas zu bieten. Wem der Kulturtourismus nicht zusagt, der kann sich an einem der großen Strände wie dem von Rincón de la Victoria und dem von Torre del Mar erholen, Golf spielen, Wassersport treiben oder eines der vielen anderen Angebote nutzen, die den Aufenthalt angenehm und erholsam machen.

Highlight des Routes:

  • In die Tiefen der Höhle Cueva del Tesoro in Rincón de la Victoria hinabsteigen oder die Geschichte der Familie Gálvez in Macharaviaya kennen lernen
  • Die wundervollen Gemälde in der Wallfahrtskapelle Ermita del Cerro in der Hauptstadt der Axárquia, Vélez-Malaga, bewundern, Werke des berühmten Malers der Stadt Evaristo Guerra
  • Nach einer Reise durch das Landesinnere die Strände mit ihrer hervorragenden Infrastruktur genießen, lange Spaziergänge am Meer unternehmen, z. B. in Torre del Mar oder im Sporthafen von Caleta de Vélez
  • Alte Traditionen erleben wie die Meeresprozessionen in Torre del Mar und Rincón de la Victoria oder die Karwoche in Vélez-Málaga
  • An besonderen Festveranstaltungen teilnehmen wie an dem Tag der Musik in Benamocarra, der Fiesta del Campo (Landfest) in Benamargosa und dem Fest der Muskatellertraube in Iznate und gleichzeitig die abwechslungsreichen und köstlichen Gerichte genießen

 

Quelle: http://www.axarquiacostadelsol.es/axarquia/rutas/ficha.asp?pag=2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.